LED Farben - modernes Licht mit LEDs

Welche Farbe eine LED hat, ist abhängig von der Wellenlänge. Bei Licht handelt es sich um eine Form elektromagnetischer Wellen. Genau wie bei Mikrowellen, Röntgenstrahlen oder Radiowellen, breiten sich die Wellen in Lichtgeschwindigkeit aus.

Möchte man die Wellenlänge mathematisch berechnen, müsste man die Lichtgeschwindigkeit durch die Frequenz dividieren. Um die Wellenlänge des Lichts zu bemessen, benutzt man die Einheit Nanometer (nm) = 1/1 000 000 000 m.

Bei der superhellen LED, welche eigentlich eine blaue LED ist und auf deren LED- Kristall sich zusätzlich ein Leuchtstoff befindet (wie er in Leuchtstofflampen zur Anwendung kommt), wird das Material auf einer kurzen Wellenlänge angeregt und Licht größerer Wellen ausgesendet.

Bei sichtbarem Licht liegt die Wellenlänge zwischen 400 nm und 800 nm (violett und rot).

LED-Farben und deren Wellenlängen:

  • Rote LED: 635 nm
  • Grüne LED: 565 nm
  • LEDs in Gelb: 585 nm
  • Blaue LEDs: 428 nm

Eine häufig für dekorative Zwecke zum Einsatz kommende Beleuchtung wird mit der Farbwechsel-LED realisiert. Diese ist auch als herkömmliches Leuchtmittel im Handel erhältlich.

Tipp!

Achten Sie beim Kauf von bunten LED-Leuchtmitteln auf Prüfzeichen. Oftmals werden billige LED-Leuchtmittel verkauft, die nicht den deutschen bzw. europäischen Sicherheitsstandards entsprechen.

Immer wieder sind in der Vergangenheit LED-Leuchtmittel aus China im Handel aufgetaucht, die keine hinreichende Isolierung aufwiesen und somit ein erhebliches Verletzungsrisiko beinhalteten.