LEDs - Licht der Zukunft

Ratgeber zur lichtemittierenden Diode - LED

Die Abkürzung LED steht für den englischen Begriff light-emitting diode, zu Deutsch etwa lichtemittierende Diode. Als LEDs werden elektronische Halbleiter-Bauelemente bezeichnet, die leuchten, wenn Strom durch die Diode fließt.

Die Farbe des ausgestrahlten Lichts ist dabei variabel; wenn mehrere Dioden in einem einzigen Gehäuse verbaut werden, sind auch verschiedene Farben möglich. Solche LEDs lassen sich mit einem entsprechenden Regler einstellen, dabei sind stufenlose Farbänderungen möglich, die entweder per Hand oder über eine automatische Steuerung ausgewählt werden.

LEDs - aktuelle Informationen

Einsatzbereiche von LEDs

Eingesetzt werden LEDs heute in sehr vielen Bereichen. Als Leuchtmittel sind sie sowohl zur Raum- als auch zur Straßenbeleuchtung geeignet, darüber hinaus können damit bestimmte Effekte erzielt werden.

Zu Signalzwecken können LEDs zudem im Verkehr eingesetzt werden, zum Beispiel um bestimmte Symbole darzustellen. Ein weiterer Verwendungszweck im Straßenverkehr sind LEDs, die die bisher für Scheinwerfer oder Rücklichter an Fahrzeugen eingesetzten Glühlampen ersetzen.

Daneben gibt es von Mobiltelefonen und Laptops bis hin zur Medizintechnik kaum einen Bereich, in dem LEDs keine Verwendung finden.

Lebensdauer von LEDs

Die Lebensdauer von LEDs wird auf der Basis der Lichtausbeute berechnet. Allgemein lässt die Leuchtkraft von LEDs mit zunehmendem Alter langsam nach, anders als gewöhnliche Glühlampen fallen sie jedoch nur in den seltensten Fällen plötzlich komplett aus.

Bei modernen LEDs, die mit niedrigen Strömen betrieben werden, kann die Lebensdauer bei mehr als 100.000 Stunden liegen, bei Hochleistungs-LEDs liegt diese Zahl meist zwischen 15.000 und 30.000 Stunden.

In aller Regel beschreibt diese Dauer den Zeitpunkt, an dem die LEDs nur noch über 70 Prozent der ursprünglichen Leuchtkraft verfügen. Dabei entsprechen 20.000 Stunden einem Zeitraum von mehr als zwei Jahren, wenn die LEDs 24 Stunden am Tag betrieben werden.

Zum Vergleich: Die durchschnittliche Lebensdauer von herkömmlichen Glühbirnen liegt bei lediglich 1000 Stunden, Energiesparlampen erreichen Werte zwischen 8000 und 10.000 Stunden.

Lichtausbeute und Wirkungsgrad

Mit der Einheit Lumen wird der Lichtstrom gemessen, der Wert Lumen pro Watt (lm/W) lässt sich daher verwenden, um den Wirkungsgrad einer Lichtquelle zu berechnen.

Für im Haushalt übliche Leuchtmittel gelten dabei in etwa folgende Werte:

Herkömmliche Glühbirne: 10 lm/W
Halogenbirne: 20 lm/W

Für LEDs im 350 mA-Betrieb lauten die Werte (abhängig von der Farbe) etwa:

Kaltweiß: 100 lm/W
Warmweiß: 70 lm/W

Bei den LEDs im 700 mA-Betrieb lauten die Werte:

Kaltweiß: 90 lm/W
Warmweiß: 60 lm/W

Teilweise liegen die Werte für besonders effiziente LEDs sogar noch deutlich darüber. Im Klartext bedeutet dies, dass LEDs wesentlich energieeffizienter als andere Leuchtmittel sind. Im Vergleich zu herkömmlichen Glühbirnen lassen sich die Stromkosten um bis zu 90 Prozent reduzieren. Ein weiterer Vorteil gegenüber Glühbirnen ist die Tatsache, dass wesentlich weniger Wärme produziert wird. Während bei Glühlampen ein großer Teil der zugeführten Energie in Wärme umgewandelt wird und sie dadurch im Betrieb sehr heiß werden, ist der Wirkungsgrad von LEDs deutlich besser. Dadurch können sie auch in Bereichen verwendet werden, in denen Glühlampen nicht einsetzbar sind.

Umweltfreundlichkeit von LEDs

Mit Blick auf die Ökobilanz von LEDs lässt sich sagen, dass diese sowohl gegenüber herkömmlichen Glühbirnen als auch gegenüber Energiesparlampen sehr positiv ausfällt. Nicht nur im laufenden Betrieb benötigen LEDs sehr wenig Energie und schonen damit die Stromrechnung, auch der gesamte Lebenszyklus von LEDs ist im Vergleich zu anderen Leuchtmitteln ökologisch sehr vorteilhaft. Dies gilt zum einen für die im Rahmen der Produktion und des Betriebs benötigte Energie, zum anderen für den Aufwand bei der Entsorgung. Gerade hier sind Energiesparlampen problematisch, da sie aufgrund des in ihnen enthaltenen Quecksilbers aufwändig entsorgt werden müssen. LEDs lassen sich dagegen sehr einfach und ohne besonderen Aufwand entsorgen.

Weiteführende Informationen zu Leuchtdioden: